Angebote zu "Tank" (21 Treffer)

Kategorien

Shops

Tank 432 (VoD)
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Auf der Flucht vor vermeintlichen Feinden, verschanzt sich eine Gruppe britischer Soldaten in dem verlassenen Bulldog-Panzer 'Tank 432'. Zusammen mit seinen Gefangenen wähnt sich der Trupp dort in...

Anbieter: Video Buster
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Tank 432 (Blu-ray)
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Auf der Flucht vor vermeintlichen Feinden, verschanzt sich eine Gruppe britischer Soldaten in dem verlassenen Bulldog-Panzer 'Tank 432'. Zusammen mit seinen Gefangenen wähnt sich der Trupp dort in...

Anbieter: Video Buster
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Alman, Karl: Panzer vor
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 07/2006, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Panzer vor, Titelzusatz: Die dramatische Geschichte der deutschen Panzerwaffe und ihre tapferen Soldaten, Auflage: unveränderter Nachdruck der Neuauflage 2006, Autor: Alman, Karl, Verlag: Flechsig Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Panzer // Panzerwagen // Tank // Weltkrieg 1939 // 45 // Waffen // Fahrzeuge // Truppenteile // Erste Hälfte 20. Jahrhundert // 1900 bis 1950 n. Chr, Rubrik: Geschichte // 20. Jahrhundert, Seiten: 416, Abbildungen: Mit ca. 144 sw. Abb., Reihe: Flechsig - Geschichte/Zeitgeschichte, Gewicht: 1493 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Tank 432 - es gibt kein zurück (DVD)
7,79 € *
zzgl. 7,00 € Versand

Auf der Flucht vor vermeintlichen Feinden, verschanzt sich eine Gruppe britischer Soldaten in dem verlassenen Bulldog-Panzer »Tank 432«. Zusammen mit seinen Gefangenen wähnt sich der Trupp dort in Sicherheit. Doch ihr Unterschlupf entpuppt sich als Falle, denn die Luke nach draußen lässt sich nicht mehr öffnen. So verharren sie bangend im Bauch des Stahlmonsters und hoffen auf Rettung. In der unerträglichen Enge des militärischen Transporters nehmen aber der psychische Druck und die paranoiden Wahnvorstellungen unter den Eingeschlossenen mit jeder Minute zu. Aus den einst Verbündeten werden plötzlich unerbittliche Feinde. Als sich die Situation zuspitzt, heißt es einen kühlen Kopf bewahren um diesen Wahnsinn zu überleben.Darsteller:Deirdre Mullins, Rupert Evans, Steve Garry, Alex Rose March, April Pearson, Gordon Kennedy, Michael Smiley, Tom Meeten

Anbieter: Expert Technomarkt
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Tank 432 - es gibt kein zurück (BLU-RAY)
9,74 € *
zzgl. 6,00 € Versand

Auf der Flucht vor vermeintlichen Feinden, verschanzt sich eine Gruppe britischer Soldaten in dem verlassenen Bulldog-Panzer »Tank 432«. Zusammen mit seinen Gefangenen wähnt sich der Trupp dort in Sicherheit. Doch ihr Unterschlupf entpuppt sich als Falle, denn die Luke nach draußen lässt sich nicht mehr öffnen. So verharren sie bangend im Bauch des Stahlmonsters und hoffen auf Rettung. In der unerträglichen Enge des militärischen Transporters nehmen aber der psychische Druck und die paranoiden Wahnvorstellungen unter den Eingeschlossenen mit jeder Minute zu. Aus den einst Verbündeten werden plötzlich unerbittliche Feinde. Als sich die Situation zuspitzt, heißt es einen kühlen Kopf bewahren um diesen Wahnsinn zu überleben.Darsteller:Deirdre Mullins, Rupert Evans, Steve Garry, Alex Rose March, April Pearson, Gordon Kennedy, Michael Smiley, Tom Meeten

Anbieter: Expert Technomarkt
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Busch 52701 H0 Volkswagen 181 Kurierwagen
18,51 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Eigentlich begann der zunächst ausschließlich für Bundeswehr produzierte Geländewagen als »Lückenbüßer« seine Karriere. Als der DKW Munga zum Jahresende 1968 auslief und die Gemeinschaftsentwicklungen für den Europa-Jeep zwischen Frankreich, Italien und Deutschland über die Planungsphase nicht hinauskamen, musste dringend ein Ersatz her. Auf der Suche nach Alternativen fiel die Wahl auf VW. Die Basis bildete der VW Käfer, der sich aber nur bedingt geländetauglich weiterkonstruieren ließ, so stützte man sich auf den Country Buggy und orientierte sich am VW Typ 82 (Kübelwagen), den die Ingenieure für den Zweiten Weltkrieg konzipierten. Den Zentralrohr-Plattform-rahmen bildete die in wenigen Punkten veränderte Plattform des Karman Ghia Typ 14 und im Bereich der Technik griff man auf die bereits erprobte und robuste Technik des VW Käfers 1500 zurück, wie beispielsweise der luftgekühlte 1,5-Liter-Boxermotor mit 44 PS (32 kW), Instrumente, Lenkung, Kupplung sowie der 40 Liter-Tank. Im September 1969 war es dann soweit, während der IAA präsentierte man dann den VW181 als neues Militärfahrzeug. Die Form des ursprünglichen Kübelwagens wurde jedoch nur geringfügig geändert und er erschien nur etwas moderner dafür aber schwerer und größer. Bewusst vermied man die Bezeichnung Kübelwagen, damit eine direkte Verbindung zum ursprünglichen Wehrmachtsfahrzeug nicht aufkommen sollte, dennoch erhielt der neue »Kurierwagen« unter den Soldaten recht schnell sein

Anbieter: voelkner
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Busch 52702 H0 Volkswagen 181 Kurierwagen
18,51 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Eigentlich begann der zunächst ausschließlich für Bundeswehr produzierte Geländewagen als »Lückenbüßer« seine Karriere. Als der DKW Munga zum Jahresende 1968 auslief und die Gemeinschaftsentwicklungen für den Europa-Jeep zwischen Frankreich, Italien und Deutschland über die Planungsphase nicht hinauskamen, musste dringend ein Ersatz her. Auf der Suche nach Alternativen fiel die Wahl auf VW. Die Basis bildete der VW Käfer, der sich aber nur bedingt geländetauglich weiterkonstruieren ließ, so stützte man sich auf den Country Buggy und orientierte sich am VW Typ 82 (Kübelwagen), den die Ingenieure für den Zweiten Weltkrieg konzipierten. Den Zentralrohr-Plattform-rahmen bildete die in wenigen Punkten veränderte Plattform des Karman Ghia Typ 14 und im Bereich der Technik griff man auf die bereits erprobte und robuste Technik des VW Käfers 1500 zurück, wie beispielsweise der luftgekühlte 1,5-Liter-Boxermotor mit 44 PS (32 kW), Instrumente, Lenkung, Kupplung sowie der 40 Liter-Tank. Im September 1969 war es dann soweit, während der IAA präsentierte man dann den VW181 als neues Militärfahrzeug. Die Form des ursprünglichen Kübelwagens wurde jedoch nur geringfügig geändert und er erschien nur etwas moderner dafür aber schwerer und größer. Bewusst vermied man die Bezeichnung Kübelwagen, damit eine direkte Verbindung zum ursprünglichen Wehrmachtsfahrzeug nicht aufkommen sollte, dennoch erhielt der neue »Kurierwagen« unter den Soldaten recht schnell sein

Anbieter: voelkner
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Busch 52700 H0 Volkswagen 181 Kurierwagen
18,51 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Eigentlich begann der zunächst ausschließlich für Bundeswehr produzierte Geländewagen als »Lückenbüßer« seine Karriere. Als der DKW Munga zum Jahresende 1968 auslief und die Gemeinschaftsentwicklungen für den Europa-Jeep zwischen Frankreich, Italien und Deutschland über die Planungsphase nicht hinauskamen, musste dringend ein Ersatz her. Auf der Suche nach Alternativen fiel die Wahl auf VW. Die Basis bildete der VW Käfer, der sich aber nur bedingt geländetauglich weiterkonstruieren ließ, so stützte man sich auf den Country Buggy und orientierte sich am VW Typ 82 (Kübelwagen), den die Ingenieure für den Zweiten Weltkrieg konzipierten. Den Zentralrohr-Plattform-rahmen bildete die in wenigen Punkten veränderte Plattform des Karman Ghia Typ 14 und im Bereich der Technik griff man auf die bereits erprobte und robuste Technik des VW Käfers 1500 zurück, wie beispielsweise der luftgekühlte 1,5-Liter-Boxermotor mit 44 PS (32 kW), Instrumente, Lenkung, Kupplung sowie der 40 Liter-Tank. Im September 1969 war es dann soweit, während der IAA präsentierte man dann den VW181 als neues Militärfahrzeug. Die Form des ursprünglichen Kübelwagens wurde jedoch nur geringfügig geändert und er erschien nur etwas moderner dafür aber schwerer und größer. Bewusst vermied man die Bezeichnung Kübelwagen, damit eine direkte Verbindung zum ursprünglichen Wehrmachtsfahrzeug nicht aufkommen sollte, dennoch erhielt der neue »Kurierwagen« unter den Soldaten recht schnell sein

Anbieter: voelkner
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot
Busch 52702 H0 Volkswagen 181 Kurierwagen
14,95 € *
zzgl. 5,99 € Versand

Eigentlich begann der zunächst ausschließlich für Bundeswehr produzierte Geländewagen als »Lückenbüßer« seine Karriere. Als der DKW Munga zum Jahresende 1968 auslief und die Gemeinschaftsentwicklungen für den Europa-Jeep zwischen Frankreich, Italien und Deutschland über die Planungsphase nicht hinauskamen, musste dringend ein Ersatz her. Auf der Suche nach Alternativen fiel die Wahl auf VW. Die Basis bildete der VW Käfer, der sich aber nur bedingt geländetauglich weiterkonstruieren ließ, so stützte man sich auf den Country Buggy und orientierte sich am VW Typ 82 (Kübelwagen), den die Ingenieure für den Zweiten Weltkrieg konzipierten. Den Zentralrohr-Plattform-rahmen bildete die in wenigen Punkten veränderte Plattform des Karman Ghia Typ 14 und im Bereich der Technik griff man auf die bereits erprobte und robuste Technik des VW Käfers 1500 zurück, wie beispielsweise der luftgekühlte 1,5-Liter-Boxermotor mit 44 PS (32 kW), Instrumente, Lenkung, Kupplung sowie der 40 Liter-Tank. Im September 1969 war es dann soweit, während der IAA präsentierte man dann den VW181 als neues Militärfahrzeug. Die Form des ursprünglichen Kübelwagens wurde jedoch nur geringfügig geändert und er erschien nur etwas moderner dafür aber schwerer und größer. Bewusst vermied man die Bezeichnung Kübelwagen, damit eine direkte Verbindung zum ursprünglichen Wehrmachtsfahrzeug nicht aufkommen sollte, dennoch erhielt der neue »Kurierwagen« unter den Soldaten recht schnell sein

Anbieter: smdv.de
Stand: 07.08.2020
Zum Angebot