Angebote zu "Kreta" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Spione, Agenten, Soldaten - Folge 15: Kidnappin...
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand

20 Mai 1941 - Deutsche Transportmaschienen vollgepackt mit Fallschirmtruppen im Anflug auf Kreta. Diese Insel, auf der die Wiege des Zeus stand, hat im Verlauf ihrer wechselhaften Geschichte viele...

Anbieter: VIDEOBUSTER.de
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Fall Kretas, Der 2. Weltkrieg
3,09 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Die Insel Kreta nahm eine Schlüsselposition für die Deutschen aufgrund ihrer strategischen Lage im Mittelmeer ein. Im Mai 1941 gelang es den deutschen Truppen in kurzer Zeit, die von den Briten besetzte Insel mit hohen Verlusten einzunehmen. Ausschlaggebend für den Erfolg war der Einsatz von Fallschirmtruppen. Diese Soldaten waren durch ihre spezielle Ausbildung in der Lage, überfallartig Gebiete zu besetzen und Brückenköpfe zu bilden. Sturzkampfbomber sollten die Flugplätze auf Kreta zerstören, um eine deutsche Luftüberlegenheit zu schaffen. Trotz großer Verluste bei der Landung auf Kreta, konnten die Briten die deutschen Truppen nicht aufhalten. Kreta fiel in die Hand der Deutschen.

Anbieter: reBuy
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
grosse Offensive: größte Schlacht des 2.Weltkri...
1,89 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Ein Kriegsfilm der Superlative. Menschliche Schicksale vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkrieges. Soldaten und ihre Familien geraten auf Kriegsschauplätze, und der Zufall verbindet ihr Schicksal auf tragische, oft brutale Weise. Sie nehmen teil an den spektakulärsten Kämpfen und Kommandounternehmen. Von den Einsätzen auf Kreta bis zu den legendären Panzerschlachten zwischen den Alliierten und dem Wüstenfuchs Rommel.Amerikaner, Deutsche und Engländer treffen auf dem Schlachtfeld aufeinander. Während der Olympischen Spiele 1936 waren sie noch Mitglieder einer Internationalen Organisation, der amerikanische General Foster, der englische Professor O'Hara, die jüdische Schauspielerin Anne Ackermann und der deutsche Major Manfred Roland. Jetzt stehen sie sich im Krieg gegenüber. Jeden ereilt ein Schicksal. Gigantische Panzerschlachten, faszinierende Luftkämpfe und schwere Seegefechte führen zu einem unvorstellbaren Blutvergießen...

Anbieter: reBuy
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Der Krieg in der Ägäis 1943-1944
41,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Widerstand kretischer Zivilisten im Zweiten Weltkrieg war von unterschiedlicher Intensität. Nach längeren Ruhezeiten auf der Insel ab Mai 1941 flammten die Partisanenangriffe gegen die deutsche Führung nach Italiens Seitenwechsel im September 1943 wieder auf. Als die Rote Armee Rumänien erreicht hatte, befahl Hitler die Räumung Griechenlands und im September 1944 verließen die meisten deutschen Soldaten Kreta - angesichts der deutschen Rückzüge an allen Fronten war die Insel längst zu einem exzentrischen Außenposten geworden.Harald Gilbert zeichnet in seinem Band den Krieg in der Ägäis in den Jahren 1943-1944 auf der Grundlage umfangreicher Militärakten nach. So sind beispielsweise die Akten der 22. Infanterie-Division sowie die Akten der Marine und aus dem Stab des Kommandanten der Festung Kreta bis Ende 1943 erhalten. Auch die Offiziere der britischen Special Operations Executive (SOE), die die Widerstandsbewegung auf Kreta unterstützten, haben wichtiges Material hinterlassen und die Notizbücher und Briefe des Hauptmanns Dr. Beutin bieten einen lebendigen Einblick in das Leben deutscher Soldaten auf Kreta. Zudem erlauben es die umfangreichen Akten der Ermittlungen in Deutschland seit den 1950er-Jahren, die auch zahlreiche griechische Zeugenaussagen enthalten, manche Vorgänge bis ins Detail nachzuzeichnen. Auf diese Weise entsteht ein genaues Bild des Kampfes um die Inseln in der südöstlichen Ägäis, das durch 32 historische Fotos ergänzt wird.

Anbieter: buecher
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Dichter im Waffenrock
15,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Schriftsteller Erhart Kästner (1907-1974) ist bei Griechenland-Liebhabern noch heute äußerst populär. In Rezensionen seines Werkes wird er als "Philhellene" und "Humanist" beschrieben. Kästner trat 1939 der NSDAP bei und meldete sich freiwillig zur Wehrmacht. 1941 erhielt er auf eigenen Wunsch von der deutschen Militärführung in Athen den Auftrag, Griechenlandbücher für die Soldaten zu schreiben. So entstanden die Werke "Griechenland" und "Kreta". Abgesehen von "braunen" und rassistischen Pasagen verwundert an diesen Texten vor allem, wie hier ein deutscher Bildungsbürger im Waffenrock der Wehrmacht durch das von Hitlers Truppen verheerte Hellas zieht, von all dem Morden und den Zerstörungen scheinbar nichts mitbekommt und das Land mit seinen antiken Stätten in philhellenischer Begeisterung als Idylle des Friedens und der Schönheit schildert. Auch nach 1945 fand Kästner kein Wort des Bedauerns, kein Wort der Trauer über das unermessliche Leid, das die deutschen Besatzer den Griechen zugefügt haben. Erhart Kästner: ein Philhelle und Humanist? Arn Strohmeyer geht dem Phänomen nach, wie dieser Autor während des 2. Weltkriegs "sein" ideales Griechenland suchen und dabei die brutale Realität des Krieges so gut wie ausblenden konnte.

Anbieter: buecher
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Sintfeld Epos
15,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Anno 1898: Xaver Förster hat kühne Pläne, als er den Grundstein für sein Bauernhaus in die Abgeschiedenheit des westfälischen Sintfeldes legt. Nur Spaten, Schüppe und Brecheisen stehen ihm zur Verfügung. Und wahrlich: ein kleines Paradies entsteht, das seinen Kindern später einmal zur Heimat werden wird.Doch nicht immer ist das Sintfeld so idyllisch wie es scheint. Unwetter drohen das Lebenswerk des Bauern zu zerstören, Hungersnot und Schicksalsschläge brechen über die Familie herein. Sogar ein Mord geschieht im Dorf. Dann kündigen sich die Vorboten des Zweiten Weltkrieges an. Schon lange kann sein Sohn, Josef Wilhelm, der mühevollen Landwirtschaft nichts mehr abgewinnen. Als er beim Austreiben der Kühe ein Flugblatt mit schneidigen Soldaten in Uniform entdeckt, steht für ihn fest: er will zum Militär und - vor allem auch - zu den mutigen Kerlen der Fliegerstaffel gehören.Was anfänglich noch wie ein harmloses Spiel erscheint, entwickelt sich jedoch recht bald zum bitteren Ernst. Bei einem Luftangriff über Kreta wird seine Maschine abgeschossen. Nur knapp überlebt Josef Wilhelm den Absturz und erlangt mit schwersten Verletzungen in einem Lazarett das Bewusstsein wieder. Dennoch ist dieser sinnlose Krieg für ihn längst nicht vorbei, als er in Gefangenschaft gerät ...

Anbieter: buecher
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Entscheidung bei Maleme
39,10 € *
ggf. zzgl. Versand

"Die Eroberung Kretas durch eine Invasion, die ausschließlich durch die Luft erfolgte, war eine der erstaunlichsten und kühnsten Taten des Krieges. Sie war auch das bemerkenswerteste Luftlandeunternehmen des Krieges", urteilte der britische Militärhistoriker Liddel Hart. "Noch nie hatte die Welt ein kriegerisches Schauspiel dieser Art gesehen", schrieb Englands Kriegspremier Winston Churchill in seinen Memoiren.Und so fand dieses spektakuläre Ereignis in der englischsprachigen Welt auch weitaus größere publizistische Beachtung als im deutschen Sprachraum, wohl weil diese Schlacht in der öffentlichen Wahrnehmung in Deutschland schon bald durch die Berichte über den unmittelbar danach beginnenden Russlandkrieg überlagert wurde. Das sollte auch in der Nachkriegszeit bestimmend bleiben, so dass es bis heute an einer umfassenden und verständlich geschriebenen Schlachtbeschreibung mangelt. Dabei steht Kreta 1941 auch für die erste See-Luft-Schlacht der Kriegsgeschichte und den Beginn des Partisanenkrieges im Zweiten Weltkrieg.75 Jahre nach der "Operation Merkur" ist es an der Zeit für eine ausgewogene Darstellung dieses Geschehens, die allen Seiten gerecht zu werden versucht, aber auch nichts verschweigt, was zur historischen Wahrheit gehört. In dieser anschaulichen Schilderung, gleichsam ein Mosaik der Schlacht aus Dokumenten, Erlebnisberichten und Literaturauszügen, werden die zwölf Tage voll dramatischer Ereignisse wieder lebendig, die gezeichnet waren durch so gravierende Gegensätze wie die völlige Kenntnis der Absichten der Angreifer bei den Verteidigern und die völlige Unkenntnis der Maßnahmen der Verteidiger bei den Angreifern, wie die totale Luftherrschaft der Deutschen gegen die totale Seeherrschaft der Briten. Es war ein Kampf von 23.000 deutschen Fallschirmjägern und Gebirgsjägern gegen 42.000 britische, neuseeländische, australische und griechische Soldaten sowie kretische Freischärler, der eigentlich nur von der auch besser bewaffneten Übermacht gewonnen werden konnte. Es bleibt ein Phänomen, dass die Schlacht, in der beide Seiten hohe Kampfmoral bewiesen, nach schon drohender Niederlage doch noch mit dem Sieg der Deutschen endete. Ein Sieg allerdings, der mit horrenden Verlusten erkauft wurde. Ein Kapitel Kriegsgeschichte, das nicht vergessen werden sollte.

Anbieter: buecher
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Dichter im Waffenrock
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Schriftsteller Erhart Kästner (1907-1974) ist bei Griechenland-Liebhabern noch heute äußerst populär. In Rezensionen seines Werkes wird er als "Philhellene" und "Humanist" beschrieben.Kästner trat 1939 der NSDAP bei und meldete sich freiwillig zur Wehrmacht. 1941 erhielt er auf eigenen Wunsch von der deutschen Militärführung in Athen den Auftrag, Griechenlandbücher für die Soldaten zu schreiben. So entstanden die Werke "Griechenland" und "Kreta". Abgesehen von "braunen" und rassistischen Pasagen verwundert an diesen Texten vor allem, wie hier ein deutscher Bildungsbürger im Waffenrock der Wehrmacht durch das von Hitlers Truppen verheerte Hellas zieht, von all dem Morden und den Zerstörungen scheinbar nichts mitbekommt und das Land mit seinen antiken Stätten in philhellenischer Begeisterung als Idylle des Friedens und der Schönheit schildert. Auch nach 1945 fand Kästner kein Wort des Bedauerns, kein Wort der Trauer über das unermessliche Leid, das die deutschen Besatzer den Griechen zugefügt haben.Erhart Kästner: ein Philhelle und Humanist? Arn Strohmeyer geht dem Phänomen nach, wie dieser Autor während des 2. Weltkriegs "sein" ideales Griechenland suchen und dabei die brutale Realität des Krieges so gut wie ausblenden konnte.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot
Entscheidung bei Maleme
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

"Die Eroberung Kretas durch eine Invasion, die ausschließlich durch die Luft erfolgte, war eine der erstaunlichsten und kühnsten Taten des Krieges. Sie war auch das bemerkenswerteste Luftlandeunternehmen des Krieges", urteilte der britische Militärhistoriker Liddel Hart. "Noch nie hatte die Welt ein kriegerisches Schauspiel dieser Art gesehen", schrieb Englands Kriegspremier Winston Churchill in seinen Memoiren.Und so fand dieses spektakuläre Ereignis in der englischsprachigen Welt auch weitaus größere publizistische Beachtung als im deutschen Sprachraum, wohl weil diese Schlacht in der öffentlichen Wahrnehmung in Deutschland schon bald durch die Berichte über den unmittelbar danach beginnenden Russlandkrieg überlagert wurde. Das sollte auch in der Nachkriegszeit bestimmend bleiben, so dass es bis heute an einer umfassenden und verständlich geschriebenen Schlachtbeschreibung mangelt. Dabei steht Kreta 1941 auch für die erste See-Luft-Schlacht der Kriegsgeschichte und den Beginn des Partisanenkrieges im Zweiten Weltkrieg.75 Jahre nach der "Operation Merkur" ist es an der Zeit für eine ausgewogene Darstellung dieses Geschehens, die allen Seiten gerecht zu werden versucht, aber auch nichts verschweigt, was zur historischen Wahrheit gehört. In dieser anschaulichen Schilderung, gleichsam ein Mosaik der Schlacht aus Dokumenten, Erlebnisberichten und Literaturauszügen, werden die zwölf Tage voll dramatischer Ereignisse wieder lebendig, die gezeichnet waren durch so gravierende Gegensätze wie die völlige Kenntnis der Absichten der Angreifer bei den Verteidigern und die völlige Unkenntnis der Maßnahmen der Verteidiger bei den Angreifern, wie die totale Luftherrschaft der Deutschen gegen die totale Seeherrschaft der Briten. Es war ein Kampf von 23.000 deutschen Fallschirmjägern und Gebirgsjägern gegen 42.000 britische, neuseeländische, australische und griechische Soldaten sowie kretische Freischärler, der eigentlich nur von der auch besser bewaffneten Übermacht gewonnen werden konnte. Es bleibt ein Phänomen, dass die Schlacht, in der beide Seiten hohe Kampfmoral bewiesen, nach schon drohender Niederlage doch noch mit dem Sieg der Deutschen endete. Ein Sieg allerdings, der mit horrenden Verlusten erkauft wurde. Ein Kapitel Kriegsgeschichte, das nicht vergessen werden sollte.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.11.2020
Zum Angebot