Angebote zu "Innere" (177 Treffer)

Kategorien

Shops

Bürger und Soldat
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor war Soldat von 1956 bis 1993 und begleitet die Entwicklung der Bundeswehr bis heute. Er war 12 Jahre Kommandeur in verschiedenen Verwendungen und 6 Jahre Dozent an der Führungsakademie der Bundeswehr. Er gibt einen tiefen, sehr persönlichen Eindruck in seine berufliche Welt und verbindet damit seine zahlreichen Ansprachen, Vorträge, Veröffentlichungen zu den Konfliktfeldern „Bundeswehr und Gesellschaft“, „Warum deutsche Soldaten?“, „Militärische Führung“ oder „Was ist Innere Führung“?Das Buch enthält klare Aussagen zu „Soldatische Vorbilder“, „Soldat und Christ“, „Tradition“, „Soldaten sind Mörder“, zu Atomwaffen, zur „Wehrmachtsausstellung“ und zu „Nichts ist gut in Afghanistan“. Schließlich äußert sich der Autor zur Gegenwart deutscher Soldaten im Krieg.Das Buch begleitet die praktische Arbeit des Autors als militärischer Führer, als Lernender und als Lehrender. Dabei sind die Einordnung der Streitkräfte in den freiheitlichen Rechtsstaat und die Führung von Soldaten die Leitthemen.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Söldner aus Böhmen
95,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Böhmische Soldaten im "Sächsischen Bruderkrieg", böhmische Soldaten in der "Soester Fehde" und im "Süddeutschen Fürstenkrieg": Böhmen war von der Mitte des 15. bis zum Beginn des 16. Jahrhunderts der wichtigste Söldnermarkt im östlichen Mitteleuropa. Insbesondere deutsche Fürsten suchten hier bevorzugt nach Verstärkungen für ihre Heere. Ihr Vorgehen bei der Kontaktaufnahme nach Böhmen und der Söldnerwerbung wird ebenso untersucht wie die Organisation des Solddienstes, die innere Struktur und der Alltag einzelner Söldnergruppen.Die Untersuchung fußt auf zwei verhältnismäßig gut dokumentierten Fällen der Anwerbung böhmischer Söldner durch deutsche Fürsten: 1447 stellte Herzog Wilhelm III. von Sachsen ein "böhmisches Heer" auf, das er im Sächsischen Bruderkrieg und in der Soester Fehde einsetzte. Herzog Ludwig IX. von Bayern-Landshut warb zwischen 1459 und 1462 immer wieder Böhmen für den süddeutschen Fürstenkrieg an. Das jeweils reich überlieferte Quellenmaterial ermöglicht eine weitgehende Rekonstruktion des "Söldnerhandels" mit den böhmischen Kriegsunternehmern sowie der Organisation und Verwaltung spätmittelalterlicher Söldnerheere.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
"Wir haben nicht einen Bettler unter uns"
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bürgerkrieg und Revolution in England: König Karl I. wird hingerichtet und OliverCromwells militärische Karriere trägt ihn an die Spitze des Staates. Die Soldaten derParlamentsarmee predigen vom Reich Gottes. Wird die gesamte Gesellschaft umgestaltet?Muss der innere Kampf an die Stelle des äußeren treten? Diese Fragen bewegenjene Männer und Frauen, die als Quäker verspottet werden.Die Quäkerbewegung entsteht 1652 in Nordwestengland. Diese Region gilt als rückständig,vom Siegeszug puritanischer Frömmigkeit kaum berührt. Wer waren die Frauenund Männer, die damals auszogen, die ganze Welt zum Reich Gottes zu machen?Manfred Henke unterzieht diese Frage einer statistisch abgesicherten Überprüfungund kommt zu überraschenden Erkenntnissen.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Söldner aus Böhmen
97,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Böhmische Soldaten im "Sächsischen Bruderkrieg", böhmische Soldaten in der "Soester Fehde" und im "Süddeutschen Fürstenkrieg": Böhmen war von der Mitte des 15. bis zum Beginn des 16. Jahrhunderts der wichtigste Söldnermarkt im östlichen Mitteleuropa. Insbesondere deutsche Fürsten suchten hier bevorzugt nach Verstärkungen für ihre Heere. Ihr Vorgehen bei der Kontaktaufnahme nach Böhmen und der Söldnerwerbung wird ebenso untersucht wie die Organisation des Solddienstes, die innere Struktur und der Alltag einzelner Söldnergruppen.Die Untersuchung fußt auf zwei verhältnismäßig gut dokumentierten Fällen der Anwerbung böhmischer Söldner durch deutsche Fürsten: 1447 stellte Herzog Wilhelm III. von Sachsen ein "böhmisches Heer" auf, das er im Sächsischen Bruderkrieg und in der Soester Fehde einsetzte. Herzog Ludwig IX. von Bayern-Landshut warb zwischen 1459 und 1462 immer wieder Böhmen für den süddeutschen Fürstenkrieg an. Das jeweils reich überlieferte Quellenmaterial ermöglicht eine weitgehende Rekonstruktion des "Söldnerhandels" mit den böhmischen Kriegsunternehmern sowie der Organisation und Verwaltung spätmittelalterlicher Söldnerheere.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Die Beteiligungsrechte der Personalvertretungen
37,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Personalvertretungsrecht für die PraxisDie betriebliche Vertretung im öffentlichen Dienst des Bundes - ebenso wie in der Bundeswehr - erfolgt durch Personalvertretungen und auf Grundlage des Bundespersonalvertretungsgesetz (BPersVG). Zusätzlich sind Soldaten den Regelungen des Soldatenbeteiligungsgesetzes (SBG) unterworfen. Das SBG zielt vorwiegend darauf ab, die Beteiligungsrechte der Soldaten durch Einrichtung des sog. 'Vertrauensmannes' zu stärken.Die gesetzlichen Regelungen müssen von allen Beteiligten respektiert und umgesetzt werden. Nur so kann das innere Gefüge gestärkt und das "Betriebsklima" durch aktive Einbindung der Bediensteten verbessert werden. BPersVG und SBG zeigen Verfahrenswege auf, die der Konfliktlösung dienen.Die aktuelle Ausgabe von "Die Beteiligungsrechte der Personalvertretungen" beinhaltet das Bundespersonalvertretungsgesetz einschl. detaillierter Erläuterungen und Kommentierungen und ist damit auch für Personalratsmitglieder aus den Reihen der Arbeitnehmer und Beamten ein ideales Nachschlagewerk.Soldatenvertreter in den Personalvertretungen und Soldaten, die sich als Dienststellenleiter oder in anderen Leitungsfunktionen täglich mit dem Bundespersonalvertretungsgesetz befassen, erhalten mit den zur Verfügung stehenden Vorschriften der Soldatenbeteiligung zudem eine praktische Arbeitshilfe.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
"Wir haben nicht einen Bettler unter uns"
26,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Bürgerkrieg und Revolution in England: König Karl I. wird hingerichtet und OliverCromwells militärische Karriere trägt ihn an die Spitze des Staates. Die Soldaten derParlamentsarmee predigen vom Reich Gottes. Wird die gesamte Gesellschaft umgestaltet?Muss der innere Kampf an die Stelle des äußeren treten? Diese Fragen bewegenjene Männer und Frauen, die als Quäker verspottet werden.Die Quäkerbewegung entsteht 1652 in Nordwestengland. Diese Region gilt als rückständig,vom Siegeszug puritanischer Frömmigkeit kaum berührt. Wer waren die Frauenund Männer, die damals auszogen, die ganze Welt zum Reich Gottes zu machen?Manfred Henke unterzieht diese Frage einer statistisch abgesicherten Überprüfungund kommt zu überraschenden Erkenntnissen.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Jahrbuch Innere Führung 2018
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Jubiläumsband: 10 Jahre Jahrbuch Innere Führung im Miles-Verlag! Im 10. Jahrbuch Innere Führung stellen sich die Autoren der Herausforderung, neu zu denken und Alternativen für Selbstverständnis und Führungskultur der Bundeswehr aufzuzeigen. Dabei wird deutlich: Die Innere Führung beruht auf Voraussetzungen, die sie selbst nicht schaffen kann. Sie benötigt dafür die Unterstützung durch Politik, Gesellschaft und auch durch die Angehörigen der Bundeswehr selbst, vor allem durch das militärische Führungspersonal. Und in all diesen Bereichen gibt es Ambivalenzen, Zögern und Zaudern, aber auch viel Ignoranz. In ihren Beiträgen beschäftigen sich die Autoren mit der spannungsreichen Trinität von Politik, Gesellschaft und Streitkräften. Einige Analysen unterstreichen Notwendigkeit und Erfolge der Inneren Führung. Andere begründen, warum es Zeit für einen Neuanfang ist und wie dieser aussehen könnte. Darüber hinaus enthält das Jahrbuch Analysen und Handlungsvorschläge für die Förderung der Strategiefähigkeit in Deutschland. Die zentrale Frage, welche Rolle die Staatsbürgerlichkeit im Selbstbild des Soldaten der Bundeswehr künftig spielen soll, spiegelt sich in einer in diesem Jahrbuch aufgenommenen Kontroverse wider. Sie fordert jeden Einzelnen zur Stellungnahme heraus. Mit Beiträgen von Klaus Beck, Eberhard Birk, Jochen Bohn, Marcel Bohnert, Kai Uwe Bormann, Gerhard Brugmann, Peter Buchner, Dagmar Bussiek, Dirk Freudenberg, Rainer L. Glatz, Uwe Hartmann, Reinhold Janke, Gerhard Kümmel, Bernd Lawall, Gustav Lünenborg, Klaus Naumann, Rainer Prätorius, Lena Pütz, Reinhold Robbe, Claus von Rosen, Martin Sebaldt, Dierk Spreen und Meike Wanner.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Die Beteiligungsrechte der Personalvertretungen
36,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Personalvertretungsrecht für die PraxisDie betriebliche Vertretung im öffentlichen Dienst des Bundes - ebenso wie in der Bundeswehr - erfolgt durch Personalvertretungen und auf Grundlage des Bundespersonalvertretungsgesetz (BPersVG). Zusätzlich sind Soldaten den Regelungen des Soldatenbeteiligungsgesetzes (SBG) unterworfen. Das SBG zielt vorwiegend darauf ab, die Beteiligungsrechte der Soldaten durch Einrichtung des sog. 'Vertrauensmannes' zu stärken.Die gesetzlichen Regelungen müssen von allen Beteiligten respektiert und umgesetzt werden. Nur so kann das innere Gefüge gestärkt und das "Betriebsklima" durch aktive Einbindung der Bediensteten verbessert werden. BPersVG und SBG zeigen Verfahrenswege auf, die der Konfliktlösung dienen.Die aktuelle Ausgabe von "Die Beteiligungsrechte der Personalvertretungen" beinhaltet das Bundespersonalvertretungsgesetz einschl. detaillierter Erläuterungen und Kommentierungen und ist damit auch für Personalratsmitglieder aus den Reihen der Arbeitnehmer und Beamten ein ideales Nachschlagewerk.Soldatenvertreter in den Personalvertretungen und Soldaten, die sich als Dienststellenleiter oder in anderen Leitungsfunktionen täglich mit dem Bundespersonalvertretungsgesetz befassen, erhalten mit den zur Verfügung stehenden Vorschriften der Soldatenbeteiligung zudem eine praktische Arbeitshilfe.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Soldaten im Einsatz
63,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit der Vielfalt von Auslandseinsätzen der Bundeswehr erweitern sich die Anforderungsprofile an deren Soldatinnen und Soldaten. Sie müssen nicht mehr nur die klassischen handwerklichen Techniken des militärischen Kampfes beherrschen, sondern auch etwa zwischen polizeilicher und militärischer Gewalt unterscheiden können. Als Vermittler zwischen verfeindeten Parteien, als militärischer Partner der Zivilbevölkerung oder als kooperierender Akteur von Nichtregierungsorganisationen müssen sie Gespräche führen, können sie die anstehenden Probleme nicht in erster Linie mit Waffengewalt, sondern vor allem durch Verhandlungen, Vergleiche oder Schiedssprüche lösen. Außerdem müssen sie häufig Aufgaben wahrnehmen, die denen eines Technischen Hilfswerks gleichen. Militärische Beobachtermissionen verlangen wiederum ganz andere Fähigkeiten und Kenntnisse. Und damit diversifizieren sich auch die Probleme der Soldatinnen und Soldaten im Einsatz. Welchen Belastungen werden sie ausgesetzt? Wie sieht eine zivil-militärische Zusammenarbeit konkret aus? Wie gehen Soldatinnen und Soldaten mit ihren getöteten Kameraden um? Was können Sanitätssoldatinnen und -soldaten in den Einsätzen für das Militär und die dortige Zivilgesellschaft leisten? Darüber hinaus gibt es auch neue berufsethische Fragen. Verändert sich die Innere Führung und das Bild des Offiziers? Welche neuen Anforderungen stellen sich speziell für Offiziere im General- und Admiralsstabsdienst? Wie gehen Soldatinnen und Soldaten mit neuen Herausforderungen wie der Konfrontation mit Kindersoldaten um? Und wie sollen sie überhaupt mit dem Problem der Tötung von Unschuldigen umgehen? Um diese - und weitere - Fragen drehen sich die Beiträge des vorliegenden Sammelbandes, die alle auf die handelnden Akteure abstellen: auf die Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr im Einsatz.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot